Archive for the ‘Fundstücke’ Category

Struwelliese

June 19, 2012

Ich habe dieses Kinderbuch auf einem Flohmarkt gefunden. Es flog auch bei mir zu Hause rum. Jetzt wundert mich gar nichts mehr,  nachdem ich das Buch wieder angeschaut habe.

Es ist eigentlich 1950 gezeichnet, aber dank des Pestalozziverlags wurden auch noch später  Kinder diesem Mist ausgesetzt.

Advertisements

How genetics work

July 26, 2011

 

 

Dieses Bild habe ich irgendwo in den Tiefen des Internets gefunden. Lustig, gelt? Ich versuche gerade fieberhaft die zweite Auflage Mythos Mutti fertig zu machen. Drum keine neuen Geschichten. Nach den Sommerferien wird alles besser. 

Munich Urban Art

February 23, 2011

Real or fake? Gibt es sowas in München, wer findet es raus?

Urlaub!! Endlich Urlaub!!!

August 20, 2010

Leider keine neuen Mythos-Geschichten, morgen geht´s Richtung Süden. Das einfache Leben geniessen, zwischen Campingkocher, Ameisenstrasse und Piniennadeln. . .

Ab 5.9. bin ich wieder am Rechner.

Noch ein Schmanckerl für den Streetart-Connaisseur: Der Air Zoo

Schön und traurig, wie sie in sich zusammensacken, wenn die U-Bahn durch ist, um bald darauf wieder zum Leben erweckt zu werden.

Was machen wir da eigentlich??

June 18, 2010

Ich muss zugeben, dass in den letzten Tagen die Berichte über die  neuesten Versuche das Bohrloch im Golf von Mexico zu stopfen an meinem Ohr vorbeigerauscht sind. Ich bin durch einen Hinweis (Danke, Alex!) auf diese Seite gestoßen :

http://www.boston.com/bigpicture/2010/06/caught_in_the_oil.html

(da gibt´s  noch andere Bilder)

Grässlich, ätzend und furchtbar. Furchtbar ist auch, dass man ja ständig mit Produkten aus Erdöl zu tun hat. Warum gibt´s denn verdammt noch mal nicht endlich erdölfreie Tüten und Verpackungen??  Und warum nehmen wir sie immer??  Warum fahren (hier in München besonders ) die Leute mit fetten BMW  X schlag mich tot  oder Porsches, die wahnsinnig viel Benzin verschlucken, herum ??

Pixie Books

January 22, 2010

My parents-in-law found some Pixie Books ( in German Pixi Bücher ) from the sixties in their attic.  These are tiny books maybe 15 cm length with maybe about 10 pages with short stories of cute animals or children having bithday or going on a little excursion. They were first printed in USA and Canada and from the late fifties in Germany as well. The pages I show you are the excerpts from a story originally written and illustrated in America and translated into German. The page with that little girl lying on the floor has the text on the other page that says:  ” One day I am going to be a dancer, a bride and mum with a cute little baby like my little baby brother”.

There are still Pixi Bücher (pixi books) in Germany, they are very popular. But they do not try to brainwash  little girls in that discriminatory way any more.